Praxisbeispiele für die Aufbereitung in Leichter Sprache
Praxisbeispiele für die Aufbereitung in Leichter Sprache

Seitenpfad

Sprechen und schreiben

Regeln für das Texten in Leichter Sprache

Das Ziel Leichter Sprache ist es, besonders einfach verstanden zu werden. Die Regeln zur Leichten Sprache umfassen dabei nicht nur die Rechtschreibung, sondern auch die Ausdrucksweise. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln kategorisiert und beispielhaft erklärt.

  • Sätze
  • Zahlen und Ziffern
  • Zeichen und Adressen
  • Texte
  • Wörter

bildliche Sprache

Vermeiden Sie Redewendungen und bildliche Sprache.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Das geht ja wie das Brezelbacken.

Daumen hoch - Beispiel gut

Wir haben schon viel geschafft.

Ungeübte Leser verstehen Metaphern und Sinnbilder falsch und nehmen diese wörtlich.


1/29

Satzbau

Verwenden Sie einfachen Satzbau.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich anrufen oder mir schreiben könnten.

Daumen hoch - Beispiel gut

Bitte rufen Sie mich an. Oder schreiben Sie mir.

Das heißt: keine Verschachtelungen, keine eingeschobenen Nebensätze. Ein Satz sollte maximal aus Haupt- und Nebensatz bestehen und nach Subjekt - Prädikat - Objekt gegliedert sein.

Bei Leichter Sprache dürfen Sie auch folgende Wörter an den Satzanfang stellen: Oder, Wenn, Weil, Und, Aber.


2/29

Satzlänge

Schreiben Sie kurze Sätze, die nicht mehr als 12 Wörter haben.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Wenn Sie mir sagen, was Sie wünschen, kann ich Ihnen helfen.

Daumen hoch - Beispiel gut

Ich kann Ihnen helfen. Bitte sagen Sie mir: Was wünschen Sie?

Treffen Sie in jedem Satz nur eine Aussage. Trennen Sie normalerweise lange Sätze in viele kurze Sätze, wenn Sie Leichte Sprache verwenden.


3/29

Fälle

Vermeiden Sie den Konjunktiv.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Morgen könnte es regnen.

Daumen hoch - Beispiel gut

Morgen regnet es vielleicht.


4/29

Fälle

Vermeiden Sie den Genitiv.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Das Haus des Malers.

Daumen hoch - Beispiel gut

Das Haus vom Maler.


5/29

kryptische Zahlen

Vermeiden Sie kryptische Zahlen.

Daumen runter - Beispiel schlecht

römische Zahlen, zum Beispiel: XCIX

Daumen hoch - Beispiel gut

arabische Zahlen und Ziffern, zum Beispiel: 99

Schreiben Sie Zahlen und Ziffern so, wie die meisten Menschen sie kennen.


6/29

Jahreszahlen

Verzichten Sie, wenn möglich, auf genaue Jahreszahlen.

Daumen runter - Beispiel schlecht

1812

Daumen hoch - Beispiel gut

Vor langer Zeit.
Vor über 200 Jahren.


7/29

Mengenangaben

Benutzen Sie Vergleiche oder ungenaue Angaben.

Daumen runter - Beispiel schlecht

14.795 Menschen

Daumen hoch - Beispiel gut

Fast 15 Tausend Menschen.


8/29

Mengenangaben

Benutzen Sie Vergleiche oder ungenaue Angaben.

Daumen runter - Beispiel schlecht

5 %

Daumen hoch - Beispiel gut

Einige oder wenige


9/29

Mengenangaben

Benutzen Sie Zahlen statt Zahlwörtern.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Fünf Frauen

Daumen hoch - Beispiel gut

5 Frauen

Diese Regel gilt auch und besonders für Zahlen kleiner als 13, die gemeinhin als Wörter geschrieben werden.

10/29

Datum

Schreiben Sie das Datum durchgehend gleich.

Daumen runter - Beispiel schlecht

08.09.16

Daumen hoch - Beispiel gut

8. September 2016 oder 8.9.2016

Verzichten Sie bei der Darstellung von Datumsangaben auf führende Nullen.


11/29

Uhrzeit

Schreiben Sie Uhrzeiten durchgehend gleich.

Daumen runter - Beispiel schlecht

09:00 Uhr

Daumen hoch - Beispiel gut

9:00 Uhr
9.00 Uhr
9 Uhr morgens

Verzichten Sie bei der Darstellung von Uhrzeiten auf führende Nullen.


12/29

Telefonnummern

Setzen Sie Telefonnummern mit Leerzeichen.

Daumen runter - Beispiel schlecht

+49(0)2444/332211

Daumen hoch - Beispiel gut

0 24 44 - 33 22 11

Verzichten Sie auf Klammern und Sonderzeichen.

13/29

Sonderzeichen

Vermeiden Sie Sonderzeichen wie Anführungsstriche, Prozentzeichen, Semikolon, Klammern, &-Zeichen, Auslassungspunkte.

Daumen runter - Beispiel schlecht

In den Fällen des § 10 Abs. 5 sind die Nummern 7 und 8 mit der Maßgabe anzuwenden, dass…

Daumen hoch - Beispiel gut

Ein Paragraf ist ein Teil von einem Gesetz. Das Zeichen für Paragraf ist: §

Wenn Sie ein Sonderzeichen benutzen müssen, erklären Sie es.


14/29

Adressen

Schreiben Sie Adressen so, wie Sie es auf einem Brief würden.

Daumen hoch - Beispiel gut

Frau
Tanja Muster
Alte Mustergasse 10
12345 Musterstadt
Musterland


15/29

Ansprache

Sprechen Sie die Leser persönlich an.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Morgen ist die Wahl.

Daumen hoch - Beispiel gut

Sie dürfen morgen wählen.


16/29

Ansprache

Siezen Sie Ihre Leser.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Du darfst morgen wählen.

Daumen hoch - Beispiel gut

Sie dürfen morgen wählen.

Duzen Sie nur, wenn Sie die Leser auch im realen Leben duzen oder wenn es Kinder sind.


17/29

Geschlechtergerechte Sprache

Benutzen Sie die weibliche und männliche Form und schreiben Sie beide.

Daumen runter - Beispiel schlecht

MitarbeiterInnen Mitarbeiter*innen Mitarbeiter_innen

Daumen hoch - Beispiel gut

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


18/29

Querverweise

Schreiben Sie alles zusammen, was zusammen gehört.

Daumen hoch - Beispiel gut

Gut

Vermeiden Sie Querverweise. Falls ein Querverweis unvermeidbar ist, heben Sie ihn gut hervor und erklären ihn ausführlich.


19/29

positive Sprache

Benutzen Sie positive Sprache.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Peter ist nicht krank.

Daumen hoch - Beispiel gut

Peter ist gesund.

Das Wort "nicht" wird oft überlesen.

20/29

Verständlichkeit

Benutzen Sie leicht verständliche Wörter.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Lichtbild

Daumen hoch - Beispiel gut

Foto


21/29

Wortgruppen

Benutzen Sie bekannte Wörter und Wortgruppen.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Nahverkehr

Daumen hoch - Beispiel gut

Bus und Bahn


22/29

Fach- und Fremdwörter

Vermeiden Sie Fach- und Fremdwörter.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Workshop

Daumen hoch - Beispiel gut

Arbeits-Gruppe

Wenn das nicht geht: Falls Fremdwörter und Fachbegriffe für den Text unerlässlich sind, erklären Sie diese Wörter. Kündigen Sie sie im Text an.

Beispiel: Herr Maier hatte einen schweren Unfall. Jetzt lernt er einen anderen Beruf. Das schwere Wort dafür ist: berufliche Rehabilitation.


23/29

Gleiche Wörter

Benutzen Sie immer die gleichen Wörter für die gleichen Dinge.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Es gibt Pillen gegen Kopfschmerzen. Diese Tabletten helfen.

Daumen hoch - Beispiel gut

Bei Kopfschmerzen helfen Tabletten. Diese Tabletten helfen gut.


24/29

Wortlänge

Benutzen Sie kurze Wörter.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Omnibus

Daumen hoch - Beispiel gut

Bus

Wenn das nicht geht: Trennen Sie zusammengesetzte Substantive mit einem Bindestrich, jedoch keine Vor- und Nachsilben. Dann können ungeübte Leser die Wörter besser erkennen. Weitere Informationen finden Sie unter Rechtschreibregel 22 des Duden.


25/29

komplexe Wörter

Trennen Sie komplexe Wörter durch Bindestriche.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Asylbewerberleistungen

Daumen hoch - Beispiel gut

Asyl-Bewerber-Leistungen


26/29

Abkürzungen

Verzichten Sie auf Abkürzungen.

Daumen runter - Beispiel schlecht

d. h.

Daumen hoch - Beispiel gut

das heißt

Ausnahmen: Manche Abkürzungen sind sehr bekannt und können daher verwendet werden, wie z. B.: WC, ICE, LKW, Dr..


27/29

Verben

Benutzen Sie Verben.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Morgen ist die Wahl des Vorstandes.

Daumen hoch - Beispiel gut

Morgen wählen wir den Vorstand.


28/29

aktive Wörter

Verwenden Sie aktive Wörter.

Daumen runter - Beispiel schlecht

Morgen wird der Vorstand gewählt.

Daumen hoch - Beispiel gut

Morgen wählen wir den Vorstand.


29/29